Unterstützte Codierungen

BMW X3
G01 ab 2017
Active Sound Design
  • Active Sound Design Deaktivierung

    Das Active Sound Design deaktivieren. Verwende ein Backup, um diese Codierung rückgängig zu machen, nachdem sie angewendet wurde.

    Werte:

    • Deaktiviert

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Active Sound Design“ ASD_01

Akustische Quittierung
  • Akustische Quittierung beim Auf- und Abschließen

    Die akustische Quittierung beim Auf- und Abschließen des Fahrzeuges aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Funktionszentrum Dach“ FZD__35

  • Checkbox akustische Quittierung

    Die Checkbox zum Ein-/Ausschalten der akustischen Quittierung in den Einstellungen für Türen/Schlüssel im iDrive System aktivieren/deaktivieren. Wenn die Checkbox im iDrive System nicht aktiviert werden kann, prüfe bitte, ob im „Funktionszentrum Dach“ Steuergerät „Akustische Quittierung beim Auf- und Abschließen“ aktiviert ist. Für diese Funktion muss das Fahrzeug mit einer Alarmanlage ausgestattet sein.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

  • Quittierungston Dauer

    Die Dauer des Quittierungstons, der beim Auf-/Abschließen des Fahrzeuges wiedergegeben wird.

    Werte:

    • Kurz
    • Normal
    • Lang
    • Sehr lang

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Funktionszentrum Dach“ FZD__35

  • Quittierungston Frequenz

    Die Frequenz des Quittierungstons, der beim Auf-/Abschließen des Fahrzeuges wiedergegeben wird.

    Werte:

    • Tief
    • Normal
    • Hoch

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Funktionszentrum Dach“ FZD__35

  • Quittierungston Lautstärke

    Die Lautstärke des Quittierungstons, der beim Auf-/Abschließen des Fahrzeuges wiedergegeben wird.

    Werte:

    • Leise
    • Normal
    • Laut
    • Sehr laut

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Funktionszentrum Dach“ FZD__35

Alarmanlage
  • Alarmton

    Der Alarmton, der wiedergegeben wird, wenn der Alarm ausgelöst wird.

    Werte:

    • Alarmton Europa
    • Alarmton Großbritannien
    • Alarmton USA

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Funktionszentrum Dach“ FZD__35

Ambientebeleuchtung
  • Ambientebeleuchtung Farbe

    Die Farbe der Ambientebeleuchtung im unteren Teil des Innenraums für die Farbeinstellung „Bronze“.

    Werte:

    • Bronze (Standard)
    • Rot
    • Orange
    • Gelb
    • Gelb-Grün
    • Grün
    • Grün-Cyan
    • Cyan
    • Cyan-Blau
    • Blau
    • Blau-Magenta
    • Magenta
    • Magenta-Rot

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Ambientebeleuchtung Farbe Kontur

    Die Farbe der Ambientebeleuchtung im oberen Teil des Innenraums für die Farbeinstellung „Bronze“.

    Werte:

    • Bronze (Standard)
    • Rot
    • Orange
    • Gelb
    • Gelb-Grün
    • Grün
    • Grün-Cyan
    • Cyan
    • Cyan-Blau
    • Blau
    • Blau-Magenta
    • Magenta
    • Magenta-Rot

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Anschnallgurt Erinnerung
  • Anschnallgurt Erinnerung Beifahrersitz

    Die akustische und optische Anschnallgurt Erinnerung für den Beifahrersitz aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

  • Anschnallgurt Erinnerung Fahrersitz

    Die akustische und optische Anschnallgurt Erinnerung für den Fahrersitz aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

Anzeigeoptionen Kombiinstrument
  • Alpina Anzeigestil

    Den Alpina Anzeigestil aktivieren/deaktivieren. Bitte beachte, dass diese Codierung nur funktioniert, wenn im Fahrzeug ein volldigitales Kombiinstrument verbaut ist.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Digitale Geschwindigkeitsanzeige im Bordcomputer

    Die digitale Anzeige der Geschwindigkeit im Bordcomputer aktivieren/deaktivieren. Bitte schalte die Informationen im Bordcomputer mit der Taste im Blinkerhebel so lange durch, bis die entsprechende Anzeige erscheint.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Leerer Menüpunkt im Bordcomputer

    Den leeren Menüpunkt im Bordcomputer aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Logo

    Das Logo, das zentral im Display des Kombiinstrumentes angezeigt wird.

    Werte:

    • B5 Bi-Turbo
    • B6
    • B6 Bi-Turbo
    • B7
    • B7 Bi-Turbo
    • D5 Bi-Turbo
    • eDrive
    • Kein Logo
    • M
    • M40d
    • M550d
    • M550i
    • M750d
    • M750Ld
    • M760i
    • M760Li
    • V12
    • XD3 Bi-Turbo

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Zusätzliche digitale Geschwindigkeitsanzeige im Tacho

    Die zusätzliche digitale Geschwindigkeitsanzeige im Tacho aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • km/h
    • mph
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • „Speed Limit Info“ Verkehrszeichen Anzeigeart

    Die Anzeigeart der „Speed Limit Info“ Verkehrszeichen. Für diese Funktion muss das Fahrzeug mit der „Speed Limit Info“ ausgestattet sein.

    Werte:

    • Länderspezifisch
    • Standard
    • Weiß Europa
    • Weiß USA

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kamerabasiertes Fahrerassistenzsystem“ KAFAS

Anzeigeoptionen iDrive System
  • Komplette Textnachrichten anzeigen

    Die komplette Anzeige der Textnachrichten während der Fahrt aktivieren. Verwende ein Backup, um diese Codierung rückgängig zu machen, nachdem sie angewendet wurde.

    Werte:

    • Aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Lautstärke Popup

    Das Lautstärke Popup, das beim Ändern der Lautstärke angezeigt wird, aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

  • Reifendruckkontrollanzeige

    Die angezeigten Werte der Reifendruckkontrollanzeige im iDrive System. Bitte beachte, dass das Fahrzeug mit den entsprechenden Sensoren ausgestattet sein muss.

    Werte:

    • Nicht aktiv
    • Nur Druck anzeigen
    • Temperatur und Druck anzeigen

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

  • Rückfahrkamera Zoom auf Anhängerkupplung

    Die Zoom Funktion auf die Anhängerkupplung aktivieren/deaktivieren .

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Startanimation

    Die Animation, die beim Start des iDrive Systems angezeigt wird. Bitte beachte, dass diese Animation nicht bei jedem Start, sondern nur unter bestimmten Bedingungen zu sehen ist.

    Werte:

    • Alpina
    • BMW 1
    • BMW 2
    • BMW i
    • Christmas
    • Connected Drive 1
    • Connected Drive 2
    • M
    • Mini
    • Rolls Royce

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Startanimation

    Die Animation, die beim Start des iDrive Systems angezeigt wird. Bitte beachte, dass diese Animation nicht bei jedem Start, sondern nur unter bestimmten Bedingungen zu sehen ist.

    Werte:

    • Standard
    • BMW
    • M
    • Alpina
    • BMW i
    • Rolls Royce

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_MGU

Audio
  • Akustisches Signal beim Einlegen des Rückwärtsgangs

    Das akustische Signal beim Einlegen des Rückwärtsgangs aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Klingelton

    Der für eingehende Anrufe verwendete Klingelton.

    Werte:

    • BMW i Klingelton
    • BMW Klingelton
    • Mini Klingelton
    • Smartphone Klingelton

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Maximale Lautstärke beim Einschalten

    Die maximale Lautstärke, die beim Einschalten des iDrive Systems automatisch wiederhergestellt wird.

    Werte:

    • 10 %
    • 20 %
    • 25 %
    • 30 %
    • 40 %
    • 50 %

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

  • Warnton

    Der Warnton, der abgespielt wird, wenn im Fahrzeug eine Warnung angezeigt wird.

    Werte:

    • BMW i Warnton
    • BMW Warnton
    • Mini Warnton

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Warnton

    Der Warnton, der abgespielt wird, wenn im Fahrzeug eine Warnung angezeigt wird.

    Werte:

    • BMW i Warnton
    • BMW Warnton
    • Mini Warnton
    • Rolls Royce Warnton

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_MGU

Außenspiegel
  • Außenspiegel Bordsteinautomatik

    Die Bordsteinautomatik aktivieren/deaktivieren. Der rechte Außenspiegel neigt sich bei aktivierter Bordsteinautomatik automatisch nach unten, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird, um die Sicht auf die Bordsteinkante zu erleichtern. Für diese Funktion muss das Fahrzeug mit elektrisch anklappbaren Spiegeln ausgestattet sein. Bitte stelle zudem sicher, dass der Schalter in der Tür zur Auswahl des Spiegels auf der Fahrerseite steht.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Außenspiegel Bordsteinautomatik Neigung

    Die Neigung des rechten Außenspiegels bei aktivierter Bordsteinautomatik.

    Werte:

    • 10 %
    • 20 %
    • 30 %
    • 40 %
    • 50 %
    • 60 %
    • 70 %
    • 80 %
    • 90 %
    • 100 %

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Außenspiegel ausklappen bei Komfortöffnung

    Das Ausklappen der Außenspiegel bei einer Komfortöffnung aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Außenspiegel einklappen bei Komfortschließung

    Das Einklappen der Spiegel bei einer Komfortschließung aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Beleuchtung
  • Automatische Lichtsteuerung

    Die Stellung des Lichtschalters, bei der die automatische Lichtsteuerung aktiv ist. Um zu verhindern, dass das Abblendlicht in Schalterstellung „0“ eingeschaltet wird, wähle „Aktiv in Schalterstellung A“.

    Werte:

    • Aktiv in Schalterstellung A
    • Aktiv in Schalterstellung A und 0

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Regen-Licht-Sensor Empfindlichkeit

    Die Empfindlichkeit des Regen-Licht-Sensors, der die automatische Wischer- und Lichtsteuerung beeinflusst.

    Werte:

    • Empfindlich
    • Normal
    • Sehr empfindlich
    • Unempfindlich

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Fahrmodus
  • Standard Fahrmodus

    Werte:

    • ADAPTIVE
    • COMFORT
    • ECO PRO
    • ECO PRO INDIVIDUAL
    • SPORT
    • SPORT INDIVIDUAL

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Gefahrenbremslicht
  • Gefahrenbremslicht Aktivierungsgeschwindigkeit

    Die Geschwindigket, ab der das Gefahrenbremslicht aktiv ist.

    Werte:

    • 5 km/h
    • 10 km/h
    • 20 km/h
    • 30 km/h
    • 40 km/h
    • 50 km/h

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Gefahrenbremslicht Bremsverzögerung

    Die Bremsverzögerung, bei der das Gefahrenbremslicht aktiviert wird.

    Werte:

    • Schwache Bremsung (5 m/s²)
    • Mittelstarke Bremsung (7 m/s²)
    • Starke Bremsung (8 m/s²)

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Heckklappe
  • Funktion der Heckklappe beim Drücken der Taste auf der Fernbedienung

    Die Funktion der Heckklappe, die beim Drücken der Taste auf der Fernbedienung ausgeführt wird.

    Werte:

    • Öffnen
    • Öffnen und Schließen

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Heckklappenfunktionsmodul“ HKFM2

  • Funktion der Heckklappe beim Drücken des Schalters in der Fahrertür

    Die Funktion der Heckklappe, die beim Drücken des Schalter in der Ablage der Fahrertür ausgeführt wird.

    Werte:

    • Deaktiviert
    • Öffnen
    • Öffnen und Schließen

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Heckklappenfunktionsmodul“ HKFM2

  • Funktion der Heckklappe beim Ziehen des Schalters in der Fahrertür

    Die Funktion der Heckklappe, die beim Ziehen des Schalters in der Ablage der Fahrertür ausgeführt wird.

    Werte:

    • Deaktiviert
    • Schließen

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Heckklappenfunktionsmodul“ HKFM2

  • Heckklappe über Fernbedienung ohne Langdruck schließen

    Das Schließen der Heckklappe über die Fernbedienung ohne Langdruck aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Heckklappenfunktionsmodul“ HKFM2

  • Heckklappe über Schalter in der Fahrertür ohne Langdruck schließen

    Das Schließen der Heckklappe über den Schalter in der Ablage der Fahrertür ohne Langdruck aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Heckklappenfunktionsmodul“ HKFM2

Klimaanlage
  • AUTO-Modus Einstellungen in manuellen Modus übernehmen

    Die Einstellungen aus dem AUTO-Modus beim Umschalten in den manuellen Modus übernehmen.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

  • Automatische Umluft-Funktion

    Die automatische Umluft-Funktion aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

  • Klimaanlage Einstellung speichern

    Das Speichern der Einstellung der Klimaanlage aktivieren/deaktivieren. Wenn diese Funktion aktiv ist, wird die zuletzt gewählte Einstellung der Klimaanlage beim nächsten Fahrzeugstart wiederhergestellt.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

  • Klimaanlage im AUTO-Modus einschalten

    Das automatische Einschalten der Klimaanlage, wenn der AUTO-Modus aktiviert wird, aktivieren/deaktivieren

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

  • Klimaanlage mit Umluft-Funktion

    Die Klimaanlage automatisch einschalten, wenn die Umluft-Funktion aktiviert wird.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

  • Umluft-Einstellung speichern

    Das Speichern der Umluft-Einstellung aktivieren/deaktivieren. Wenn diese Funktion aktiv ist, wird die zuletzt gewählte Umluft-Einstellung beim nächsten Fahrzeugstart wiederhergestellt.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Klimaanlage“ IHKA_PRO1

Komfortöffnung/-schließung
  • Komfortöffnung

    Die Komfortöffnung aktivieren/deaktivieren. Bei einer Komfortöffnung werden die Fenster heruntergefahren und ggf. die Spiegel ausgeklappt. Um die Komfortöffnung auszulösen, muss die Taste zum Öffnen auf der Fernbedienung gedrückt und gehalten werden. Beim Öffnen mit dem Komfortzugang, muss der Türgriff für einige Sekunden umfasst werden.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortöffnung Verzögerung

    Die Verzögerung bei der Komfortöffnung, bis die Fenster heruntergefahren werden.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • 2 Sekunden
    • 2,5 Sekunden

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortöffnung Verzögerung Fenster hinten

    Die Verzögerung, mit der die hinteren Fenster bei der Komfortschließung geöffnet werden.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • Keine Verzögerung

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortöffnung Verzögerung Schiebedach

    Die Verzögerung, mit der das Schiebedach bei der Komfortöffnung geöffnet wird.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • 3,5 Sekunden
    • Keine Verzögerung

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortöffnung mit Fernbedienung

    Die Komfortöffnung mit der Fernbedienung aktivieren/deaktivieren. Für eine Komfortöffnung mit der Fernbedienung muss die Taste zum Öffnen auf der Fernbedienung gedrückt und gehalten werden.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung

    Die Komfortschließung aktivieren/deaktivieren. Bei einer Komfortschließung werden die Fenster hochgefahren und gegebenenfalls die Spiegel eingeklappt. Um eine Komfortschließung auszulösen, muss die Taste zum Schließen auf der Fernbedienung gedrückt und gehalten werden.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung Verzögerung

    Die Verzögerung bei der Komfortschließung, bis die Fenster hochgefahren werden.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • Keine Verzögerung

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung Verzögerung Fenster vorne

    Die Verzögerung, mit der die vorderen Fenster bei der Komfortöffnung geschlossen werden.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • Keine Verzögerung

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung Verzögerung Schiebedach

    Die Verzögerung, mit der das Schiebedach bei der Komfortschließung geschloßen wird.

    Werte:

    • 0,5 Sekunden
    • 1 Sekunde
    • 1,5 Sekunden
    • 3,5 Sekunden
    • Keine Verzögerung

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung mit Fernbedienung

    Die Komfortschließung mit der Fernbedienung aktivieren/deaktivieren. Für eine Komfortschließung mit der Fernbedienung muss die Taste zum Schließen auf der Fernbedienung gedrückt und gehalten werden.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Komfortschließung mit Komfortzugang

    Die Komfortschließung mit dem Komfortzugang aktivieren/deaktivieren. Für eine Komfortschließung mit dem Komfortzugang muss der Türgriff an der geriffelten Fläche für einige Sekunden berührt werden.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Kraftstoff Reservewarnung
  • Reservewarnung 1

    Die Restreichweite, bei der die dauerhafte Kraftstoff Reservewarnung angezeigt wird.

    Werte:

    • 10 Kilometer
    • 10 Meilen
    • 20 Kilometer
    • 20 Meilen
    • 30 Kilometer
    • 30 Meilen
    • 40 Kilometer
    • 50 Kilometer
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

  • Reservewarnung 2

    Die Restreichweite, bei der kurzzeitig die Kraftstoff Reservewarnung angezeigt wird.

    Werte:

    • 40 Meilen
    • 50 Kilometer
    • 50 Meilen
    • 60 Kilometer
    • 70 Kilometer
    • 80 Kilometer
    • 90 Kilometer
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kombiinstrument“ DKOMBI2

PDC
  • Geschwindigkeits-Abschaltschwelle PDC/Top View

    Die Geschwindigkeit, bei der das PDC und die Top View automatisch abgeschaltet werden.

    Werte:

    • 5 km/h
    • 10 km/h
    • 15 km/h
    • 20 km/h
    • 30 km/h
    • 35 km/h
    • 40 km/h
    • 50 km/h

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

  • Wegstrecke-Abschaltschwelle PDC/Top View

    Die gefahrene Wegstrecke, ab der das PDC und die Top View automatisch abgeschaltet werden.

    Werte:

    • 10 m
    • 20 m
    • 30 m
    • 40 m
    • 50 m
    • 100 m
    • 150 m
    • 200 m
    • 250 m

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

Rückfahrkamera
  • Geschwindigkeits-Abschaltschwelle Rückfahrkamera

    Die Geschwindigkeit, bei der die Rückfahrkamera automatisch abgeschaltet wird.

    Werte:

    • 5 km/h
    • 10 km/h
    • 15 km/h
    • 20 km/h
    • 30 km/h
    • 36 km/h
    • 40 km/h
    • 50 km/h

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

  • Wegstrecke-Abschaltschwelle Rückfahrkamera

    Die gefahrene Wegstrecke, ab der die Rückfahrkamera automatisch abgeschaltet wird.

    Werte:

    • 10 m
    • 20 m
    • 30 m
    • 40 m
    • 50 m
    • 100 m
    • 150 m
    • 200 m
    • 250 m

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Advanced Crash Safety Module“ ACSM_5

Scheibenreinigung
  • Anzahl Nachwischzyklen Heckwaschen

    Die Anzahl der Nachwischzyklen beim Heckwaschen.

    Werte:

    • 1-mal
    • 2-mal
    • 3-mal
    • 4-mal
    • 5-mal

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Anzahl Wischzyklen Frontwaschen

    Die Anzahl der Nachwischzyklen beim Frontwaschen.

    Werte:

    • 1-mal
    • 2-mal
    • 3-mal
    • 4-mal
    • 5-mal

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Heckwischer Zeitintervall

    Werte:

    • 2 Sekunden
    • 4 Sekunden
    • 6 Sekunden
    • 8 Sekunden
    • 12 Sekunden

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Scheinwerferreinigung
  • Anzahl Scheibenwaschbetätigungen bis Scheinwerferreinigung

    Die Anzahl der Scheibenwaschbetätigungen, bei der die Scheinwerferreinigung aktiviert wird.

    Werte:

    • 1 Betätigung
    • 5 Betätigungen
    • 10 Betätigungen

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Dauer Spritzimpuls Scheinwerferreinigung

    Die Dauer des Spritzimpulses bei der Scheinwerferreinigung.

    Werte:

    • 200 ms
    • 400 ms
    • 600 ms
    • 800 ms
    • 1000 ms
    • 1200 ms
    • 1400 ms
    • 1600 ms
    • 1800 ms
    • 2000 ms

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Geschwindigkeits-Abschaltschwelle Scheinwerferreinigung

    Die Geschwindigkeit, bei der die Scheinwerferreinigung deaktiviert wird.

    Werte:

    • 10 km/h
    • 20 km/h
    • 30 km/h
    • 40 km/h
    • 50 km/h
    • 60 km/h
    • 70 km/h
    • 80 km/h
    • 90 km/h
    • 100 km/h
    • 110 km/h
    • 120 km/h
    • 130 km/h
    • 140 km/h
    • 150 km/h

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Scheinwerferreinigung

    Die Scheinwerferreinigung aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Scheinwerferreinigung Anzahl Spritzimpulse

    Die Anzahl der Spritzimpulse bei der Scheinwerferreinigung.

    Werte:

    • 1-mal
    • 2-mal
    • 3-mal
    • 4-mal
    • 5-mal

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Scheinwerferreinigung Pause zwischen Spritzimpulsen

    Die Pause zwischen den Spritzimpulsen bei der Scheinwerferreinigung.

    Werte:

    • 200 ms
    • 400 ms
    • 600 ms
    • 800 ms
    • 1000 ms
    • 1200 ms
    • 1400 ms
    • 1600 ms
    • 1800 ms
    • 2000 ms

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Scheinwerferreinigung Sperrzeit nach Aktivierung

    Die Sperrzeit zwischen den Aktivierungen der Scheinwerferreinigung.

    Werte:

    • 1 Minute
    • 2 Minuten
    • 3 Minuten
    • 4 Minuten
    • 5 Minuten
    • 6 Minuten
    • 7 Minuten
    • 8 Minuten
    • 9 Minuten
    • 10 Minuten

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Sitzheizung
  • Lehnen Rücksitze Temperatur Stufe 1

    Die Temperatur der Lehnen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 1.

    Werte:

    • 30 °C
    • 31 °C
    • 32 °C
    • 33 °C
    • 34 °C
    • 35 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Lehnen Rücksitze Temperatur Stufe 2

    Die Temperatur der Lehnen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 2.

    Werte:

    • 36 °C
    • 37 °C
    • 38 °C
    • 39 °C
    • 40 °C
    • 41 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Lehnen Rücksitze Temperatur Stufe 3

    Die Temperatur der Lehnen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 3.

    Werte:

    • 42 °C
    • 43 °C
    • 44 °C
    • 45 °C
    • 46 °C
    • 47 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Lehnen Vordersitze Temperatur Stufe 1

    Die Temperatur der Lehnen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 1.

    Werte:

    • 30 °C
    • 31 °C
    • 32 °C
    • 33 °C
    • 34 °C
    • 35 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Lehnen Vordersitze Temperatur Stufe 2

    Die Temperatur der Lehnen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 2.

    Werte:

    • 36 °C
    • 37 °C
    • 38 °C
    • 39 °C
    • 40 °C
    • 41 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Lehnen Vordersitze Temperatur Stufe 3

    Die Temperatur der Lehnen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 3.

    Werte:

    • 42 °C
    • 43 °C
    • 44 °C
    • 45 °C
    • 46 °C
    • 47 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Rücksitze Temperatur Stufe 1

    Die Temperatur der Sitzflächen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 1.

    Werte:

    • 30 °C
    • 31 °C
    • 32 °C
    • 33 °C
    • 34 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Rücksitze Temperatur Stufe 2

    Die Temperatur der Sitzflächen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 2.

    Werte:

    • 35 °C
    • 36 °C
    • 37 °C
    • 38 °C
    • 39 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Rücksitze Temperatur Stufe 3

    Die Temperatur der Sitzflächen der Rücksitze bei Sitzheizung auf Stufe 3.

    Werte:

    • 40 °C
    • 41 °C
    • 42 °C
    • 43 °C
    • 44 °C
    • 45 °C
    • 46 °C
    • 47 °C
    • 48 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Vordersitze Temperatur Stufe 1

    Die Temperatur der Sitzflächen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 1.

    Werte:

    • 30 °C
    • 31 °C
    • 32 °C
    • 33 °C
    • 34 °C
    • 35 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Vordersitze Temperatur Stufe 2

    Die Temperatur der Sitzflächen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 2.

    Werte:

    • 36 °C
    • 37 °C
    • 38 °C
    • 39 °C
    • 40 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Sitzflächen Vordersitze Temperatur Stufe 3

    Die Temperatur der Sitzflächen der Vordersitze bei Sitzheizung auf Stufe 3.

    Werte:

    • 41 °C
    • 42 °C
    • 43 °C
    • 44 °C
    • 45 °C
    • 46 °C

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Sportanzeigen
  • Sportanzeigen

    Die Sportanzeigen im iDrive System aktivieren/deaktivieren. Bitte beachte, dass die Sportanzeigen, abhängig vom verbauten Motor, nicht in allen Fahrzeugen funktionieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Sportanzeigen Farbe

    Die Farbe der Sportanzeigen im iDrive System.

    Werte:

    • Orange
    • Rot

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

Spurverlassenswarnung
  • Spurverlassenswarnung Aktivierungsgeschwindigkeit

    Die Geschwindigkeit, bei der die Spurverlassenswarnung aktiviert wird.

    Werte:

    • 55 km/h
    • 60 km/h
    • 70 km/h

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Kamerabasiertes Fahrerassistenzsystem“ KAFAS

Start-Stopp-Automatik
  • Start-Stopp-Automatik letzte Einstellung speichern

    Die Start-Stopp-Automatik Einstellung für den nächsten Start des Fahrzeuges speichern.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Motorsteuergerät“ DME

Tagfahrlicht
  • Checkbox Tagfahrlicht

    Die Checkbox zum Ein-/Ausschalten des Tagfahrlichtes in den Licht-Einstellungen im iDrive System aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

Türen/Fenster
  • Fensterheber bei Türöffnung unterbrechen

    Die Unterbrechung der Fensterheber beim Öffnen der Tür aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Fensterheber hinten bei Türöffnung unterbrechen

    Die Unterbrechung der Fensterheber hinten beim Öffnen der Tür aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Hupsignal beim Abschließen mit laufendem Motor

    Das Hupsignal, das beim Abschließen mit laufendem Motor ertönt, aktivieren/deaktivieren.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

  • Zeit bis zum automatischen Verriegeln

    Das Fahrzeug wird nach der Entriegelung automatisch wieder verriegelt, wenn innerhalb der eingestellten Zeit keine Tür geöffnet wird.

    Werte:

    • 10 Sekunden
    • 30 Sekunden
    • 1 Minute
    • 2 Minuten
    • 5 Minuten
    • 10 Minuten

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Body Domain Controller“ BDC

Video
  • Video über USB

    Das Abspielen von Videos über USB Speichermedien aktivieren. Verwende ein Backup, um diese Codierung rückgängig zu machen, nachdem sie angewendet wurde.

    Werte:

    • Aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO

  • Video über USB

    Das Abspielen von Videos über USB Speichermedien aktivieren. Verwende ein Backup, um diese Codierung rückgängig zu machen, nachdem sie angewendet wurde.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_MGU

  • Videowiedergabe während der Fahrt

    Die Videowiedergabe während der Fahrt aktivieren. Bitte beachte die zusätzlichen Hinweise nach der Codierung.

    Werte:

    • Aktiv
    • Nicht aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO oder „Headunit“ HU_MGU

  • Zusätzliche Videocodecs und Formate

    Zusätzliche Videocodecs und Formate (Ogg, Xvid und VCD) aktivieren. Verwende ein Backup, um diese Codierung rückgängig zu machen, nachdem sie angewendet wurde.

    Werte:

    • Aktiv

    Für diese Codierung muss folgendes Steuergerät im Fahrzeug verbaut sein: „Headunit“ HU_NBT_EVO